Weekly November #2

1650
2
Teilen:

Willkommen bei unseren Weekly-News!

Im wöchentlichen Rhythmus wollen wir euch kurz und knapp über spannende Projekte informieren. Für detaillierte Infos, klickt jeweils auf die Links in den Absätzen!

Für Fragen oder Kritik nutzt bitte die Kommentarfunktion unter dem Artikel.

Weeklys 02/11

Ethereum

Die Multisignaturen Wallets sind Wallets, zu denen es mehrere private Schlüssel gibt. Eine Transaktion kann erst ausgeführt werden, wenn diese von mindestens mehr als einem dieser signiert wurde. Bei Ethereum heißen diese Wallets “Parity-Wallets”. Am 20.7 diesen Jahres wurde ein Update dieser Wallets veröffentlicht, leider hat sich dadurch eine weitere Sicherheitslücke eingeschlichen, die am 6.11 versehentlich ausgenutzt wurde. Dadurch wurden alle Multisignaturen Wallets, die nach dem 20.7 erstellt worden sind, eingefroren. Um dieses Problem zu lösen, wird in der Ethereumcommunity gerade stark diskutiert. Es steht auch eine Hardfork im Raum.

IOTA

Seit einigen Wochen folgt der Twitter Account von Bittrex schon IOTA, jetzt wurde in der Schnittstelle (API) von Bittrex schon IOTA gefunden. Diese Neuigkeiten heizen die Gerüchteküche um eine baldige Aufnahme von IOTA auf Bittrex weiter an. Bittrex ist eine der großen Börsen für Kryptowährungen und hat ein Tagesvolumen von 800 Millionen USD.

Überprüfung des Whitepapers durch Simulationen

IOTAs Whitepaper behauptet, durch den Aufbau des Tangle Transaktionen sehr gut und schnell bestätigen zu können. Darüber hinaus wurde mitgeteilt, dass sich mit steigender Anzahl der Transaktionen die Performance verbessert. Diese Aussagen wurden jetzt, wenn auch intern von IOTA, durch Simulationen überprüft. Dadurch konnten das theoretische Modell des Tangles überprüft werden.

Bitcoin / Bitcoin Cash

Seit der Absage von SegWit 2x ist der Bitcoin nach einem großen Anstieg wieder auf dem absteigenden Ast. Im Gegenzug ist Bitcoin Cash durchgestartet und hat in den letzten Tagen ordentliche Kursgewinne verzeichnet. Es wird schon ein Ende von Bitcoin ausgerufen und von einer Wachablösung durch Bitcoin Cash gesprochen. Wer jedoch schon länger in der Kryptowelt dabei ist weiß: Totgesagte leben meist länger.

Bitcoin / Bitcoin Classic

Auch wenn Bitcoin 2017 mehrmals geforkt ist, so waren dies nicht die ersten Abspaltungen. Bereits 2016 gab es eine nicht allzu prominente Abspaltung. Bitcoin Classic wurde diese genannt und hatte das Ziel das viel diskutierte Skalierungsproblem von Bitcoin mit einer Erhöhung der Blockgröße von 1 auf 2 Megabyte zu lösen. Das Projekt wird nun eingestellt, da mit Bitcoin Cash sogar eine Blockgröße von 8 Megabyte möglich ist. Die Macher von Bitcoin Classic haben nun erklärt, dass ihre Ziele mit Bitcoin Cash erreicht worden sind und das Projekt Bitcoin Classic einstellen.

ICONOMI

ICONOMI hat ein Statement über die Sicherheitslücke des Parity Vorfalls geäußert. Zur Erinnerung: ICONOMI lagert die eingezahlten Ether und ERC-20 Token in sogenannten ‘Multi-signature wallets’. Es wurden dadurch Teile der vom Unternehmen gehaltenen Ether eingefroren. ICONOMI versichert aber, dass für die Nutzer keine Verluste auftreten und die Plattform nicht betroffen ist. Man wird jetzt abwarten wie die Community um Ethereum mit dem Problem umgehen wird.

 

Teilen: