AnalysenCoinsUpdate

IOTA Kursanalyse – Die Chance auf Erholung?

Die Analyse von IOTA liegt einige Tage zurück. Genauer gesagt wurde diese am 19.10.2018 veröffentlicht und hatte die Überschrift „Bullisch sieht anders aus“. Das Negativszenario hat sich bewahrheitet. Gibt es hier Chancen auf Erholung?

BIG PICTURE:

Rückblick:

Wie zuletzt erwähnt: Das Chartbild von IOTA steht auf der Kippe. Daran ändert sich bis heute nichts. Seit dem 19. Oktober 2018 hat IOTA im Tief über 60% Kursverlust erlitten. Das Jahrestief liegt derzeit bei 0,21 US-Dollar und die bisherigen Aufwärtskorrekturen überzeugen nach wie vor nicht.

Kurzfristige Situation:

IOTA pendelt sich im Bereich zwischen 0,20 – 0,46 US-Dollar ein. Die Ober- und Unterseite sind somit festgelegt. Mit der kurzfristig angelaufenen Aufwärtsbewegung – Startschuss 15. Dezember 2018 – konnten deutliche Gewinne realisiert werden. IOTA stieg von 0,21 auf 0,40 US-Dollar. Punktgenau bis zum 38,2% Fibonacci-Retracement und in die Wolke des Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikators. Kurssteigerung von knapp 100% in neun Tagen war hier möglich. Seit Heiligabend kippt der Gesamtmarkt erneut und die Abwärtsbewegung nimmt heute weiter Fahrt auf. Die gleitenden Durchschnitte fangen an, das bereits bei 0,23 US-Dollar entstandene Kaufsignal zu negieren.

Bullische Variante:

Mit der laufenden Korrektur hat IOTA das 61,8% Fibonacci-Retracement erreicht. Hier kann nun eine Stabilisierung erfolgen. Weitere Korrekturen vor einem erneuten Kursanstieg sind bis in den Bereich zwischen 0,29 und 0,30 US-Dollar legitim. Spätestens hier sollte aber die kurzfristige Aufwärtsbewegung fortgesetzt werden.

Der Kurs von IOTA testet erneut die Wolke des Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikators und steigt über diese an. Kurse oberhalb von 0,39 US-Dollar sind hierfür notwendig – Tendenz fallend. Gelingt dies, liegt das Kursziel bei 0,46 US-Dollar. Ein signifikantes Abrutschen unter 0,29 US-Dollar negiert die bullische Variante.

Bärische Variante:

Das kurzfristige Verlaufshoch bei 0,40 US-Dollar wird nicht mehr erreicht. Das 61,8% Fibonacci-Retracement kann IOTA nicht weiter stabilisieren. IOTA rutscht darunter und aktiviert das Verkaufssignal mit Kursen unter 0,29 US-Dollar. Die gleitenden Durchschnitte negieren das vorhergehende Kaufsignal und die Abwärtsbewegung sollte hier zügig Fahrt aufnehmen. Das bisherige Jahrestief bei 0,21 US-Dollar wird dann getestet. Ein Abrutschen unter das Jahrestief und unter 0,18 US-Dollar aktiviert das übergeordnete Kursziel auf der Unterseite bei 0,14 US-Dollar.

Fazit:

IOTA macht keinerlei Anzeichen einer nachhaltigen Trendwende. Der Kurs bietet immer wieder Chancen für kurzfristige Erholungen, die sehr gut gehandelt werden. Mit reinem „Shorten“ sollte man aber nach wie vor besser fahren. Ein Abrutschen unter das Jahrestief wäre zudem ein schwerer Schlag für alle Kryptowährungen.

Mehr

Thomas Hartmann

Thomas – Seine Mission: 18 Jahre Börsen und technische Analyse Erfahrungen teilen. Mitglied der Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands e.V. Seine Lieblingsthemen: Analyse von Kryptowährungen mit striktem Moneymanagement.
1
×
Hallo, wollt Ihr Informationen zu Kryptowährungen und Trading über WhatsApp erhalten? Dann schickt uns eine Nachricht!
Close
Close