BeginnerCoins

Monatsrückblick – Februar 2019

Die wichtigsten News kurz und bündig

In unserem neuen Monatsrückblick erfahrt ihr die wichtigsten Neuigkeiten des Krypto-Ökosystems schnell und einfach zusammengefasst.

Im Februar 2019 setzte sich der Vorjahrestrend fort, indem sich internationale Player wie Großunternehmen und ganze Länder zu Bitcoin und Blockchain nicht nur positionieren, sondern sogar anfingen, deren Möglichkeiten zu nutzen. Dies sehen wir sowohl in den wichtigsten internationalen, als auch deutschen News.

 

International

Bankenriese JPMorgan Chase entwickelt eigene Kryptowährung

Der JPM Coin soll die Großbank technologisch auf das nächste Level bringen und den Kunden vor allem eines ermöglichen: Vereinfachung von Auslandstransaktionen und damit einhergehend die Beschleunigung dieser auf Echtzeit. Noch vor nicht allzu langer Zeit bezeichnete der JPMorgan-CEO Jamie Dimon Bitcoin als Betrug. Hinter den Kulissen  hat sein Unternehmen aber bereits seine eigene Blockchain namens Quoron entwickelt.

Natürlich unterscheidet sich der Coin in vielerlei Hinsicht vom Bitcoin. Der Code ist nicht offen einsehbar und es handelt sich um einen Stable-Coin, dessen Wert Eins zu Eins dem US-Dollar entsprechen soll. Insofern handelt es sich hier eher um einen Konkurrenten zu dem ebenfalls stark zentralisierten Ripple als zu Bitcoin. 

 

Google durchleuchtet Blockchain

Durch die Entwicklung des Softwaretools „Blockchain ETL“ möchte Google die Blockchain künftig durchsuchbar machen. Das Programm hat laut Forbes bereits Erfolge: Es wurde diverse „Agenten“ in Form von Bots auf der Blockchain entdeckt. Diese würden untereinander kommunizieren und Mikrotransaktionen Hin und Her schieben – dies sei ein möglicher Weg, den Bitcoin-Preis zu manipulieren.

Bitcoin versprach ursprünglich eine gewisse Anonymität und Privatsphäre. Dass ausgerechnet der Internet-Riese Google die Blockchain durchsuchbar machen möchte, dürfte bei dem ein oder anderen Bitcoin-Enthusiasten sicher einen faden Beigeschmack hinterlassen.

 

Iran bringt eigene Kryptowährung heraus

Wer im Handelsstreit mit den USA steht, muss sich etwas einfallen lassen. Dies kriegt derzeit nicht nur China zu spüren, sondern auch der Iran. Als Reaktionen auf die wirtschaftlichen Sanktionen gibt das Land nun eine eigene, goldgedeckte Digitalwährung heraus: Die Währung PayMon soll die US-Sanktionen umgehen. Die Digitalwährung erfolgt in Zusammenarbeit mit diversen iranischen Banken, die bereits im November 2018 vom  SWIFT-Verfahren, und damit vom internationalen Zahlungsverkehr abgeschnitten wurden. Die neue Kryptowährung ist als zentralisier Stable Coin geplant.

 

Deutschland

Erstes STO Deutschlands von der BaFin genehmigt

2017 war das Jahr der ICO’s. Weniger bekannt sind sogenannte Security Token Offerings, kurz  STO’s. Security Token könnte man auch als virtuelle Wertpapiere bezeichnen. Durch sie kann man sich – ähnlich wie bei Aktien – an Unternehmen beteiligen. Im Gegensatz zu großen Teilen der sonstigen Blockchain-Welt sind sie komplett reguliert und finanzmarkt-konform. Bald wird das erste STO Deutschlands durchgeführt: Die Bafin gab dem Start-Up Bitbond die Freigabe, eine solche Erstfinanzierungsrunde in Deutschland durchzuführen. Ab dem 11. März können die Token erstanden werden.

 

Bundesregierung befragt Unternehmen und Institutionen zum Thema Blockchain

Bis zum September möchte die Bundesregierung eine Strategie zum Umgang mit dem Themenkomplex Bitcoin und Blockchain präsentieren. Nun sucht sie kompetente Unterstützung bei ihrer Positionierung: In einer Umfrage befragt sie große Verbände und Unternehmen nach deren Empfehlungen, wie künftig mit den neuen Technologien umgegangen werden solle. Über die Homepage www.blockchain-strategie.de können diese ihre Einschätzungen abgeben. Offenbar gibt es in Berlin die Hoffnung, Deutschland könne künftig zu den Marktführern in dem Segment avancieren.

 

Mehr

Max Kuhlmann

Max Kuhlmann interessiert sich seit Jahren für das Geldsystem und die Digitalwährungen um Bitcoin. Mit Idealismus schreibt er Artikel in diesem Segment - er sieht es als eine der wichtigsten Aufgaben unserer Gesellschaft an, ein faires Finanzsystem zu entwerfen.
1
×
Hallo, wollt Ihr Informationen zu Kryptowährungen und Trading über WhatsApp erhalten? Dann schickt uns eine Nachricht!
Close
Close